Angkor Archaeological Park – Big Circuit + Rolous Group

 

Da das mit dem früh aufstehen am ersten Tag so gut geklappt hat, habe ich es am zweiten Tag genauso gemacht. Mein TukTuk Fahrer war zwar etwas genervt, dass er schon wieder so früh aufstehen muss, aber wenn man alleine in den Tempeln sein will, dann hat man leider keine andere Wahl. Außerdem hat er ein paar $ Trinkgeld bekommen.

Im halbdunkeln bin ich dann zu den Tempeln auf dem Big Circuit gefahren. Ist schon wirklich faszinierend, wenn man ganz alleine durch die Tempel läuft und es so langsam hell wird. Schön ist auch, dass man frühs nicht im 5 Sekundentakt genervt wird etwas zu kaufen (Excuse me Sir – Buy Book, Postcard, Tshirt… Auf Dauer extrem nervig). Da ich danach nicht wirklich müde war habe ich beschlossen auch noch die Rolous Group Tempel anzuschauen. Die liegen etwas außerhalb und sind auch während des Tages noch schön zu besichtigen, da nicht wirklich viele Touristen da hin fahren. Davor gab es noch köstlichen gebackenen Fisch als Mittagessen. Wie am erste Tag war ich gegen drei Uhr wieder im Hostel und hab erstmal ne Runde geschlafen.

Fazit Tag zwei: Es ist einfach nur der Wahnsinn! OK, das frühe Aufstehen nervt etwas.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.