Malakka

 

Zum x-ten mal habe ich in Georgetown meine Reisepläne verworfen, bin mit dem Bus wieder Richtung Süden gefahren und habe die Cameron Highlands zum zweiten mal ausgelassen. Mit einem kurzen Stop in KL gings weiter nach Malakka, das ca. zwei Fahrtstunden südlich von KL liegt. Dank der wirklich exzellenten Busverbindungen in Malasia ist so einfach und günstig überall hinzukommen.

Melakka bzw. die Altstadt von Melakka war für mich das Highlight in Malaysia. Zugegeben, die Altstadt ist sehr touristisch. Im Minutentakt fahren Reisebusse mit Chinesen und Japanern ein und aus. Während des Tages kann das nach einiger Zeit recht nervig sein. Man kann kaum ein Foto machen auf dem mal niemand zu sehen ist. Aber die vielen alten Gebäude der Engländer, Holländer und Portugiesen sind trotzdem nett anzuschauen. Zusätzlich gibts im recht großen Chinatown leckeres Essen und auch einige schöne Tempel. Ansonsten gibt es hier ca. 20 Museen zu allen möglichen Themen.

Das „echte“ Melakka kann man allerdings erst abends ab ca. 19 Uhr zu sehen wenn 95% aller Touristen weg sind. Dann lohnt es sich nochmal zu allen Sehenswürdigkeiten zu gehen und sie in Ruhe anzuschauen. Vor allem eine Fahrt mit dem Boot bei Nacht ist dann deutlich schöner und ruhiger. Auch die Stadt ist nachts ganz hübsch beleuchtet. Das beste ist aber: Die Temperatur geht endlich auf ca. 30 Grad zurück.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.