Suzhou – Das Venedig des Ostens

 

Wie schon des öfteren überrascht einen ein Ort, von dem man es nicht erwartet hatte und ein anderer mit hohen Erwartungen enttäuscht. So auch diesmal mit Nanjing und Suzhou. Nanjing war für mich nicht wirklich schön, was aber durch Suzhou wieder ausgeglichen wurde. Daher war ich dann am Ende statt wie geplant 3 Tage insgesamt 5 Tage in Suzhou. Hier war einfach alles perfekt. Super essen, extrem gutes Hostel und viel anzuschauen.

In der „Altstadt“, die komplett von mehreren Kanälen durchzogen ist findet man neben dem kostenlosen Museum, etliche Gärten und Parks. Danke dem wirklich einfach Bus System und der U-Bahn kommt man überall recht schnell und problemlos hin. Im Norden der Altstadt befindet sich ein 7 Stockwerke hoher Turm, von dem man eine gute Übersicht über die Stadt hat –  je nach dem wie viel Smog gerade in der Luft ist. Die Gegend um den Bahnhof, mit einer restaurierten Stadtmauer ist Abends nett beleuchtet und man kann am Fluß entlang laufen.

Am letzten Tag bin ich dann mit dem Bus ins 30 km entfernte Tongli gefahren um mir dort die alte Stadt anzuschauen. Insgesamt war es ganz nett, aber es ist eher ein Touristenziel für Chinesen, die aus der Großstadt kommen und sehen wollen wie so eine alter Stadtteil von früher in echt aussieht. Nach ca. 5 Stunden gings wieder nach Suzhou zurück.

 

{ Leave a Reply ? }

  1. Jens

    Es ist immer wieder schön morgens Blogs zu öffnen und an die Orte zurück zu kommen, die ich selbst auf meiner Reise besucht habe. Suzhou hatte mir auch super gefallen. Einen grünen Tee an einem der Kanälen trinken und die Chinesen beobachten war sogar noch besser als der Garten der Stadt. Das Essen war wirklich super und die Stadt ist recht relaxt!!
    Bin gespannt wo es weiter geht!!
    Grüße aus dem kalten Frankfurt
    jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.