Taipei

 

Aus Mangel an Alternativen (China zu kalt, SOA zu warm) habe ich kurzfristig beschlossen nach Taiwan zu fliegen. Ein Land, das viele mit Thailand verwechseln und von dem ich so überhaupt nichts weiss. Also den nächstbesten Flug gebucht und ab nach Taipei.
Nach knapp zwei Tagen in Taipei wurde mir bewusst, dass man hier so extrem viel unternehmen kann. Daher war erstmal eine komplette Woche Sightseeing angesagt. Und zwar: Taipei 101, Chiang Kai-Shek Memorial Hall, Museen, mehrere Nachtmärkte und Tempel, die Nordküste von Taipei (Danshui) und einige Festungen, die von den Holländern und Engländern erbaut wurden. Das Highlight von Taipei (und ganz Taiwan) sind zum einen die Nachtmärkte, auf denen man von Schuhen, über Kleider und Schmuck bis hin zu Touristenzeugs alles kaufen kann. Und zum anderen die Tempel, die an jeder Ecke zu finden sind und trotzdem immer wieder faszinieren. Um nochmal auf die Nachtmärkte zurück zu kommen: Das Highlight von jedem Markt ist das Essen. Es gibt etliche kleine Stände, die günstiges und extrem leckeres Zeugs verkaufen. Vieles gibts in keinem anderen Land und war/ist für mich total neu. Ich glaube ich werd hier so einige Kilos zunehmen!
Fazit nach einer Woche Taipei: Ich liebe diese Stadt und will hier nie wieder weg!!! Zudem gibt es in Taipei/Taiwan die wohl freundlichsten Menschen auf diesem Planeten. Überall wird einem sofort geholfen wenn man sich mal wieder verlaufen hat. Man wird zum Essen eingeladen. Man bekommt etliche Handynummer von fremden Leuten mit dem Hinweis einfach anzurufen falls man ein Problem hat. Einfach unglaublich. Hatte ich erwähnt, dass ich hier nie wieder weg will?

Da es mir hier so gut gefällt habe ich viele Fotos gemacht. Daher gibts dieses mal etwas mehr als sonst.

In eigener Sache: @Caroline: Schick mir bitte das Passwort zu deinem Blog. Ich habe es leider nicht mehr. Danke!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.